Verhaltensberatung

Immer häufiger übernehmen wir einen Hund aus dem Tierschutz, um der armen Seele aus Rumänien, Ungarn, Griechenland o. ä. ein neues Zuhause zu geben. 

Doch leider stellt sich oft erst zuhause heraus, dass nicht alle Probleme, die der neue Hausgenosse mit sich bringt, allein mit unserer Liebe gelöst werden können. Vielfach leidet das Tier unter enormen Angstzuständen vor Geräuschen, Gegenständen, fremden Menschen oder gar uns selbst. Teilweise reagiert es auf Annäherung selbst eigener Familienmitglieder aggressiv. Oder der Hund kann weder alleine bleiben noch duldet er Eindringlinge in den eigenen vier Wänden, sodass das soziale Leben völlig auf der Strecke bleibt.

Hier ist eine meist langwierige Therapie nötig, die viel Geduld und Wissen erfordert. Sehr gerne unterstütze und begleite ich Sie auf diesem nicht immer ganz einfachen Weg!

 

Doch auch ein Hund vom Züchter bzw. aus erster Hand kann im Laufe der Zeit alle möglichen Verhaltensweisen entwickeln, die wir Menschen nicht immer als angenehm oder positiv empfinden.

Hierzu gehören beispielsweise

- das Anspringen von Passanten, Nachbarn und/oder der eigenen Familienmitglieder

- das permanente Ziehen an der Leine, so dass jeder Spaziergang zur Qual wird

- das Jagen von Joggern, Radfahrern o. ä.

- das Anknurren oder gar Beißen von Familienmitgliedern

- das Verbellen aller "Eindringliche" an Haustüre und Gartenzaun

- unerwünschtes Jagdverhalten bei Wild, Katzen, Vögeln etc.

 

Das muss nicht sein!

In einem Erstgespräch bei Ihnen zuhause analysieren wir das Problemverhalten im Beisein der ganzen Familie. Danach erstelle ich einen Therapie- und Trainingsplan, den wir gemeinsam in die Tat umsetzen. So üben wir gezielt das, was Sie weiter bringt, um den Alltag wieder in Harmonie und vor allem als Team meistern zu können.

Zögern Sie nicht, mich anzurufen - je früher ein "Problem" behandelt wird, desto einfacher ist es zu beheben!
 
  -> Kontakt